Startseite
Tesla: Weg von der Börse oder nicht? Unsicherheit mögen Börsianer nicht.
Tesla: Weg von der Börse oder nicht? Unsicherheit mögen Börsianer nicht.(Foto: REUTERS)
Donnerstag, 09. August 2018

Apple und Amazon haussieren: Tesla und Chipwerte belasten Wall Street

Die Grundstimmung an der New Yorker Börse ist weiter optimistisch, dennoch geht es für Dow und S&P-500 abwärts. Vor allem Chipwerte und Tesla verlieren. Die Nasdaq stützen dagegen zwei Schwergewichte.

Die US-Börsen haben am Donnerstag überwiegend schwächer geschlossen. Vor allem fallende Kurse bei Energie-Aktien belasteten den Markt. Die Technologiebörse Nasdaq legte indes dank steigender Notierungen etwa für Apple und Amazon leicht zu und schloss knapp 0,1 Prozent fester bei 7893 Punkten. Der Dow-Jones-Index verlor 0,3 Prozent auf 25.514 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 gab 0,1 Prozent auf 2854 Zähler nach. Der Dax in Frankfurt hatte 0,3 Prozent auf 12.676 Punkte zugelegt.

Grundsätzlich zeigten sich Experten optimistisch. Im Schnitt hätten die US-Unternehmen ihre Quartalsgewinne um 24 Prozent gesteigert, sagte Analyst Jochen Stanzl vom Online-Broker CMC Markets. "80 Prozent der Firmen lagen über den Erwartungen, so gut war es noch nie." Darüber hinaus gäben sie viel Geld für Aktienrückkäufe aus. Außerdem brummt der US-Arbeitsmarkt seit langem und unterstreicht damit den robusten Zustand der US-Wirtschaft - trotz des eskalierenden Handelsstreits mit China.

Tesla und Chipwerte unter Druck

Unter Druck standen in New York Papiere von Chip-Herstellern. Die Bank JP Morgan hatten die US-Branche zuvor herabgestuft und mit einem "Vorsicht"-Label versehen. Zur Begründung hieß es, es sei schwer, den Firmen trotz zahlreicher Widrigkeiten noch zusätzliches Aufwärtspotenzial zu attestieren. Aktien von Micron, Applied Materials und ON Semiconductor verloren daraufhin je rund zwei Prozent.

Tesla-Aktien sackten fünf Prozent ab. Sie gaben damit alle Gewinne wieder ab, die sie in dieser Woche nach dem Tweet von Firmenchef Elon Musk erreicht hatten, wonach dieser darüber nachdenkt, Tesla von der Börse zu nehmen. Zunächst hatte das "Wall Street Journal" berichtet, die US-Börsenaufsicht habe bei Tesla angefragt, warum die Ankündigung über Twitter kam und ob sie ernst gemeint sei. Später dann berichtete die Agentur Bloomberg, die Aufsicht schaue sich zudem auch andere Mitteilungen von Tesla an. Die Ratingagentur Moody's erklärte darüber hinaus, Tesla werde wohl den Kapitalmarkt anzapfen müssen, um das laufende Geschäft zu finanzieren und bestimmte Schuldpapiere auszulösen.

Quelle: n-tv.de