Startseite
Leoni mit Sitz ist einer der weltweit führenden Anbieter von Drähten, optischen Fasern und Kabeln für die Automobilbranche.
Leoni mit Sitz ist einer der weltweit führenden Anbieter von Drähten, optischen Fasern und Kabeln für die Automobilbranche.(Foto: picture alliance / dpa)
Montag, 09. Februar 2015

JP Morgan stuft Autosektor herab: Leoni-Aktie stürzt ans MDax-Ende

Einen schwarzen Tag erlebt der Anteilsschein des Kabelspezialisten Leoni, der in der Spitze um mehr als acht Prozent einbricht. Händler erklären den Absturz mit der Sorge, der MDax-Konzern könnte 2015 bei seinem Vorsteuer-Gewinn enttäuschen.

Zu den großen Verlierern gehörte zum Wochenstart die Aktie des Kabelspezialisten und Autozulieferers Leoni aus Nürnberg: Sie fiel um zwischenzeitlich mehr als acht Prozent und stand am Ende des Handelstages mit einem Minus von 6,3 Prozent bei 53,71 Euro. Damit entfernt sie sich wieder von der 60-Euro-Marke, der sie seit ihrem jüngsten 52-Wochen-Tief im vergangenen Oktober - das Papier war auf 37,25 Euro abgesackt - zielstrebig entgegengestiegen war. Leoni-Aktien hatten im vergangenen Vierteljahr insgesamt noch mehr als 20 Prozent an Wert gewonnen.

Was sind die Gründe für den jetzigen Absturz? Im Handel wurde darauf verwiesen, dass das Unternehmen am Mittwoch die Quartalszahlen vorlegt - der Blick sei vor allem auf den Ausblick gerichtet. Im Vorfeld gebe es die Sorge, dass Leoni beim Ebit (Gewinn vor Zinsen und Steuern) die Markterwartung von 246 Millionen Euro nicht erfülle.

Ein anderer Händler verweist auf eine Studie aus dem Hause JP Morgan. Die Analysten haben den globalen Autosektor nach unten genommen. Unter den Sub-Indizes stellt der europäische Sektor der Automobilhersteller mit einem Abschlag von 2,1 Prozent das Schlusslicht. Neben Leoni leiden auch die Titel deutscher Autobauer wie VW, BMW und Daimler unter der Herabstufung durch JP Morgan.

Die Leoni-Aktie war bei den Analysten zuletzt äußerst geschätzt: In den vergangenen drei Monaten waren die Kaufempfehlungen deutlich in der Überzahl. Zuletzt hatte vergangene Woche Warburg Research die Kaufempfehlung für Leoni bestätigt.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen