Startseite
(Foto: REUTERS)
Montag, 05. Februar 2018

Analyst: Verlockendes Angebot: Broadcom poliert Qualcomm-Offerte

Die angestrebte Mega-Fusion in der US-Chipbranche stockt. Nun legt Interessent Broadcom noch ein paar Milliarden drauf. Rivale Qualcomm soll nun endlich zustimmen - und auch an anderer Front eine Entscheidung treffen.

Der US-Chipkonzern Broadcom will mit einem verbesserten Angebot die Übernahme des Rivalen Qualcomm in trockene Tücher bringen. Die Offerte sei um 24 Prozent auf mehr als 121 Milliarden Dollar aufgestockt worden, teilte Broadcom mit. Damit werden nun in etwa 82 Dollar je Qualcomm-Aktie geboten, was einem Aufschlag von fast einem Viertel auf den Schlusskurs von Freitag entspricht.

Die bisher vorgeschlagenen 70 Dollar je Anteilsschein hatte Qualcomm als zu niedrig zurückgewiesen. Zudem hatte der weltgrößte Hersteller von Handychips immer wieder vor wettbewerbsrechtlichen Schwierigkeiten im Falle eines Zusammenschlusses gewarnt.

Broadcom erhöht mit der aufgehübschten Offerte auch den Druck auf Qualcom, nun entweder die parallel laufende 38 Milliarden Dollar schwere Übernahme des niederländischen Wettbewerbers NXP Semiconductors durchzubringen oder an den Nagel zu hängen. NXP gehörte einst zu Philips.

Die Qualcomm-Aktie verlor vorbörslich drei Prozent, für das Broadcom-Papier ging es zwei Prozent nach unten. "Unser Meinung nach ist das ein verlockendes Angebot. Qualcomm steht vor einer schwierigen Entscheidung", sagte Analyst Daniel Ives von GBH Insights.

Quelle: n-tv.de