Startseite
Freitag, 26. April 2019

Der Börsen-Tag: US-Wirtschaft überrascht mit Superwachstum

Nach zuletzt deprimierenden Konjunkturdaten aus Asien und Europa rüttelt die US-Wirtschaft die Aktienmärkte aus ihrer Lethargie wach: Das US-Bip legt im Jahresvergleich im ersten Quartal 2019 um satte 3,2 Prozent zu. Erwartet hatten Analysten 2,5 Prozent.

  • Gestützt wurde das Wachstum demnach vor allem von den Exporten und von Lagerinvestitionen, während es bei Konsum und Investitionen zu einer Wachstumsabschwächung kam. Der BIP-Deflator stieg mit einer Jahresrate von nur noch 0,9 (1,7) Prozent, Volkswirte hatten 1,4 Prozent prognostiziert. Der von der US-Notenbank als Inflationsmaß favorisierte Deflator für die persönlichen Konsumausgaben (PCE) stieg um 0,6 (1,5) Prozent.
  • Der Dax liegt inzwischen um 0,2 Prozent im Plus bei 12.308 Punkten.
  • Auch die Wall Street dreht vorbörslich ins Plus. Die S&P-Indikation legt um 0,2 Prozent auf 2926 Punkte zu.
  • US-Präsident Trump hatte sich ja vorgenommen, das US-Wachstum dauerhaft auf über drei Prozent zu pushen, was viele Experten als nicht nachhaltig einschätzen. Ein Tweet zur Feier der jüngsten Bip-Zahl wird sicher nicht lange auf sich warten lassen.

Nachtrag: Da isses, das Eigenlob auf Twitter:

Datenschutz

 

Quelle: n-tv.de