Startseite
Montag, 01. April 2019

Der Börsen-Tag: Schlechte US-Daten lassen Goldpreis steigen

Chart

Gibt es Probleme, dann ist Gold immer der sogenannte sichere Hafen. Der Preis für das Edelmetall ist nach den schwachen US-Daten auf ein Tageshoch von 1294,10 Dollar je Feinunze gestiegen. Die US-Einzelhandelsumsätze sind im Februar um 0,2 Prozent gesunken, erwartet worden war ein Plus in gleicher Höhe.

Übergeordnet trübe sich die Situation beim Gold aus technischer Sicht aber ein, sagt Commerzbank-Marktanalyst Christoph Geyer.

Quelle: n-tv.de