Der Börsentag
Montag, 08. Oktober 2018

Der Börsen-Tag: Europas Börsen tief im Minus - Dax testet die 12.000

Aus Furcht vor aggressiveren Zinserhöhungen der US-Notenbank Fed, sowie einer Eskalation des US-chinesischen Zollstreits und der Haushaltsturbulenzen in Italien ziehen sich weitere Anleger aus den europäischen Aktienmärkten zurück.

  • Dax und EuroStoxx50 fallen um jeweils ein knappes Prozent auf 12.008 beziehungsweise 3319 Punkte. Kurzzeitig testete der Dax auch die 12.000 Marke, die als Unterstützungslinie jedoch standhielt.
  • Der MDax gibt bis zum späten Vormittag ebenfalls knapp 1,0 Prozent nach, der TecDax verliert sogar 1,8 Prozent.
  • "Aktien bekommen jetzt echte Konkurrenz durch festverzinsliche Wertpapiere", erklärte Analyst Jochen Stanzl vom Online-Broker CMC Markets. Die Rendite der zehnjährigen US-Staatsanleihen war am Freitag auf ein Siebeneinhalb-Jahres-Hoch von 3,248 Prozent gestiegen, nachdem Fed-Chef Jerome Powell angesichts der brummenden US-Konjunktur schnellere Zinsanhebungen für möglich hält. "Darauf sind die Investoren noch nicht vorbereitet", sagte Analyst Milan Cutkovic vom Broker AxiTrader.

Quelle: n-tv.de