Startseite
Mittwoch, 09. Januar 2019

Der Börsen-Tag: Eurokurs steigt über 1,15 Dollar

Der Eurokurs ist nach Aussagen eines US-Notenbankers zur Zinspolitik über die Marke von 1,15 US-Dollar gestiegen.

Chart

Die Gemeinschaftswährung klettert am Nachmittag bis auf 1,1539 US-Dollar und notierte damit etwa einen Cent höher als im Mittagshandel. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1455 (Dienstag: 1,1440) US-Dollar festgelegt. Der Dollar hatte damit 0,8730 (0,8741) Euro gekostet.

Vertreter der US-Notenbank Fed hatten zuletzt die Zinserhöhungserwartungen gedämpft. Der Präsident der regionalen Notenbank von Atlanta, Raphael Bostic, hält sogar eine Leitzinssenkung für möglich. "Wir müssen signalisieren, dass wir nicht auf einen bestimmten Politikpfad festgelegt sind", sagte er am Mittwoch in Tennessee. Steigende Zinsen stützen tendenziell eine Währung.

Quelle: n-tv.de