Startseite
Mittwoch, 13. Juni 2018

Der Börsen-Tag: Adyen-Börsengang lässt Anleger staunen

Chart

Mit kräftigen Kursaufschlägen betritt das Unternehmen Adyen das Börsenparkett. Die Aktien des niederländischen Zahlungsdienstleisters erscheinen in Amsterdam bei 400 Euro erstmals auf den Kurszetteln. Das ist ein Plus von gut 65 Prozent im Vergleich zum Ausgabepreis. Im Laufe des Handels steigen sie sogar auf bis zu 438,50 Euro, was einem Aufschlag von mehr als 80 Prozent entspricht.

Der Wirecard-Rivale hatte seine Papiere zu jeweils 240 Euro und damit am oberen Ende der Angebotsspanne zugeteilt. Das Emissionsvolumen beläuft sich auf 7,1 Milliarden Euro. Zu den Kunden von Adyen gehören Facebook, Netflix und Ebay. Bei Letzterem hatte die niederländische Firma vor kurzem PayPal als bevorzugten Bezahldienst abgelöst.

Adyen selbst fließt bei dem Börsengang kein Geld zu. Stattdessen geht es in die Taschen der Altaktionäre, die sich von rund 14 Prozent der Adyen-Aktien trennen.
Adyen selbst fließt bei dem Börsengang kein Geld zu. Stattdessen geht es in die Taschen der Altaktionäre, die sich von rund 14 Prozent der Adyen-Aktien trennen.(Foto: Adyen)

 

Quelle: n-tv.de