Startseite
Dienstag, 21. Februar 2017

4,15% Jahresbonus, 25% Schutz: Fresenius-Memory Express mit Airbag

Mit dem neuen Memory Express-Zertifikat mit Airbag auf die Fresenius-Aktie können Anleger bei einem bis 25-prozentigen Kursrückgang der Aktie einen Jahresbruttoertrag von 4,15 Prozent erwirtschaften.

(Foto: picture alliance / dpa)

Mit einem Kursanstieg von 35 Prozent innerhalb der letzten 12 Monate befindet sich die Fresenius-Aktie im ersten Drittel der Performanceliste aller DAX-Werte. Wegen der durchaus positiven Aussichten für den global agierenden Gesundheitskonzern wird die Aktie derzeit von der Mehrheit der Analysten zum Kauf empfohlen.

Wer sich einen halbwegs stabilen Kursverlauf der Fresenius-Aktie zunutze machen möchte um einen Jahresbruttoertrag von mehr als vier Prozent zu erzielen, könnte eine Investition in das aktuell zur Zeichnung angebotene Commerzbank-Memory Express-Zertifikat mit Airbag auf die Fresenius-Aktie in Erwägung ziehen.

4,15% Bonuschance pro Jahr

Chart

Der Schlusskurs der Fresenius-Aktie vom 9.3.17 wird als Basispreis für das Zertifikat festgeschrieben. Bei 75 Prozent des Startwertes wird sich die Barriere befinden. Wird der Basispreis beispielsweise bei 76 Euro fixiert, dann wird die Barriere bei 57 Euro liegen. Die Airbag-Funktion des Zertifikates bewirkt, dass sich ein Nominalwert von 1.000 Euro nicht vom Basispreis, sondern im Sinne der Anleger von der Barriere ableitet. Somit wird sich ein Nennwert von 1.000 Euro bei diesem Zertifikat auf (1.000:57)=17,54386 Fresenius-Aktien beziehen.

Nach jedem Laufzeitjahr, erstmals am 19.3.18, wird der dann aktuelle Aktienkurs mit dem Basispreis verglichen. Notiert die Aktie an einem der Bewertungstage auf oder oberhalb des Basispreises, dann wird das Zertifikat sofort, inklusive der Bonuszahlung von 4,15 Prozent pro Laufzeitjahr zurückbezahlt. Liegt der Kurs an einem der Stichtage zwischen der Barriere und dem Basispreis, dann wird nur der Zinskupon ausbezahlt. Falls die Aktie an einem der Bewertungstage unterhalb der Barriere notiert, fällt die Zinszahlung vorerst aus. Allerdings wird sie nachbezahlt, sobald der Aktienkurs an einem der folgenden Stichtage wieder oberhalb der Barriere notiert. Am Ende wird das Zertifikat mit dem Ausgabepreis und den ausständigen Zinszahlungen getilgt, wenn sich der Aktienkurs auf oder oberhalb der Barriere befindet. Notiert die Fresenius-Aktie am finalen Bewertungstag (17.3.23) unterhalb der Barriere, dann erhalten Anleger je Nominalwert von 1.000 Euro 17 Fresenius-Aktien geliefert. Der Gegenwert des Bruchstückanteils wird Anlegern gutgeschrieben.

Das Commerzbank-Memory Express-Zertifikat mit Airbag auf die Fresenius-Aktie, maximale Laufzeit bis 24.3.23, ISIN: DE000CZ45DM2, kann noch bis 9.3.17 in einer Stückelung von 1.000 Euro mit 100 Prozent plus ein Prozent Ausgabeaufschlag gezeichnet werden.

ZertifikateReport-Fazit: Dieses Memory Express-Zertifikat mit Airbag bietet bei einem 25-prozentigen Kursrückgang der Fresenius-Aktie die Chance auf einen Jahresbruttoertrag von 4,15 Prozent. Die verlustmindernde Wirkung des Airbags wird sich erst im ungünstigen Fall der Aktienzuteilung entfalten.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen