Startseite
Freitag, 30. Juni 2017

Kursschwankungen erwünscht : Europa Twin Win-Zertifikat

Das neue Europa Twin Win-Zertifikat ermöglicht Anlegern bis zum Cap von 130 Prozent und bei einem Kursrückgang von bis zu 51 Prozent positive Renditen, sofern der EuroStoxx50-Index die Barriere während des gesamten Beobachtungszeitraumes niemals berührt oder unterschreitet.

(Foto: picture alliance / dpa)

Mit Twin Win-Zertifikaten können Anleger sowohl bei steigenden als auch bei fallenden Notierungen des Basiswertes positive Rendite erzielen. Mit der bereits sechsten Ausgabe der RCB-Europa Twin Win-Zertifikate-Reihe können Anleger von den Kursbewegungen des europäischen Blue Chip-Index EuroStoxx50 profitieren.

Cap bei 130% und 51% Sicherheitspuffer

Der am 18.7.17 festgestellte Schlusskurs des EuroStoxx50-Index wird als Startwert für das Europa Twin Win-Zertifikat 6 fixiert. Bei 49 Prozent des Startwertes wird die Barriere liegen, die während des gesamten Beobachtungszeitraumes (19.7.17 bis 15.7.22) aktiviert sein wird.

Chart

Notiert der EuroStoxx50-Index am finalen Bewertungstag des Zertifikates (15.7.22) im Vergleich zum Startwert im Plus, dann partizipieren Anleger bis zum Cap von 130 Prozent an der Indexsteigerung. Befindet sich der Index am Laufzeitende des Zertifikates beispielsweise mit 125 Prozent im Plus, dann wird die Rückzahlung des Zertifikates mit 125 Prozent des Ausgabepreises erfolgen.

Auch bei einem Kursrückgang des Index wird das Zertifikat einen Gewinn abwerfen, sofern der Index die Barriere von 49 Prozent niemals berührt oder unterschreitet. Notiert der EuroStoxx50-Index während des gesamten Beobachtungszeitraumes und somit auch am finalen Bewertungstag oberhalb der Barriere, dann wird die negative Wertentwicklung in einen Gewinn umgewandelt. Liegt der Index am Ende beispielsweise mit 45 Prozent im Minus, dann wird das Zertifikat mit 145 Prozent des Ausgabepreises zurückbezahlt.

Berührt oder unterschreitet der Indexstand im Verlauf des Beobachtungszeitraumes die Barriere, dann wird das Zertifikat in ein Index-Zertifikat mit Cap bei 130 Prozent umgewandelt, das am Ende mit der tatsächlichen prozentuellen Indexentwicklung (maximal mit 130 Prozent) im Verhältnis zum Startwert zurückgezahlt wird. Befindet sich der Index nach der Barriereberührung am Laufzeitende des Zertifikates beispielsweise mit 55 Prozent im Minus, dann wird der Rückzahlungsbetrag bei 45 Prozent des Nennwertes liegen.

Das RCB-Europa Twin Win-Zertifikat 6, fällig am 19.7.22, ISIN: AT0000A1WC79, kann noch bis 17.7.17 mit 100 Prozent plus 2,5 Prozent Ausgabeaufschlag gezeichnet werden.

ZertifikateReport-Fazit: Das RCB-Europa Twin Win-Zertifikat 5 ermöglicht Anlegern bis zum Cap von 130 Prozent und bei einem Kursrückgang von bis zu 51 Prozent positive Renditen, sofern der EuroStoxx50-Index die Barriere während des gesamten Beobachtungszeitraumes niemals berührt oder unterschreitet.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen