Zertifikate

18% Chance, geringes Aufgeld: Dt. Telekom mit Bonus-Chance

Mit einem Bonus-Zertifikat auf die Deutsche Telekom-Aktie können Anleger; die von einer Seitwärtsbewegung des Aktienkurses ausgehen, in den nächsten Monaten eine Jahresrendite von 18 Prozent erzielen.

(Foto: dpa)

Die Deutsche Telekom kann gegenüber dem DAX mit einer deutlichen Outperformance glänzen – das gilt sowohl auf Sicht der letzten fünf und drei Jahre als auch über die letzten 12 Monate. Die Analysten der Société Générale sehen noch weiteres Kurspotenzial und setzen für die nächsten zwölf Monate ein Kursziel von 19,50 Euro – in Abhängigkeit von einer erfolgreichen Repositionierung der Tochter T-Mobile USA und der Verteidigung der Marktführerschaft im Heimatmarkt Deutschland.

Kurze Laufzeit – (fast) kein Aufgeld

Wer den Optimismus der Analysten grundsätzlich teilt, das theoretisch unbegrenzte Kurspotenzial aber lieber gegen eine feste Maximalrendite und einen bedingten Sicherheitspuffer eintauschen möchte, könnte sich für ein Bonus-Zertifikat mit Cap aus dem Hause Goldman Sachs entscheiden.

Das Zertifikat mit der ISIN DE000GL241Y0 ist mit einer Gewinnobergrenze (Cap) bei 18 Euro ausgestattet. Bei einem Aktienkurs von 15,50 Euro wird das Produkt zu 15,65 Euro angeboten – das Aufgeld liegt damit bei nur 0,15 Euro oder einem Prozent.

Chart

Die Barriere des Zertifikats wurde auf 12 Euro festgelegt. Gegenüber dem aktuellen Aktienkurs ergibt sich daraus ein Puffer von 22 Prozent. Die Kursmarke von 12 Euro durchstieß die Aktie zuletzt Anfang November 2014 – wohlgemerkt nach oben. Seitdem endeten die größten Rückschläge (an den Tagen der China-Sell-offs im August und im Februar) bei 13,50 bzw. 14 Euro.

Solange der Aktienkurs bis zum 16.12.2016 nie auf oder unter die Barriere von 12 Euro fällt, erhalten Anleger einen Rückzahlungsbetrag von 18 Euro – völlig unabhängig von der tatsächlichen Kursentwicklung der Aktie. Auch eine Seitwärtsbewegung oder sogar leicht fallende Kurse reichen also aus, um die Maximalrendite von 18 Prozent p.a. zu realisieren. Wird die Barriere allerdings ein- oder mehrfach während der Beobachtungsperiode durchbrochen, dann bildet das Bonus-Zertifikat zum Laufzeitende den Aktienkurs der Deutschen Telekom ab und wird zu diesem zurückgezahlt (höchstens aber zu 18 Euro). Sofern die Aktie am Bewertungstag unterhalb des Kaufpreises des Zertifikats notiert, entstehen Kapitalverluste.

Zertifikatereport-Fazit: Das Bonus-Zertifikat mit Cap spricht alle Anleger an, die kurzfristig mindestens von einer Seitwärtsbewegung der T-Aktie ausgehen. Wer bereits eine Deutsche Telekom-Aktienposition besitzt, könnte alternativ den Umtausch in das Zertifikat erwägen, um sein Chance-Risiko-Profil zu optimieren. Kostenpunkt: die Dividende – sie dient zur Finanzierung des Bonus-Mechanismus.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen