Startseite
Ein Minenarbeiter in Nigeria wäscht Goldstaub aus.
Ein Minenarbeiter in Nigeria wäscht Goldstaub aus.(Foto: REUTERS)
Dienstag, 04. August 2015

Trübe Aussichten für Gold: Glänzende Perspektiven für Minenaktien

Ein Gastbeitrag von Marco Garzetti

Der Goldpreis profitiert bisher weder vom möglichen Grexit noch vom Crash in China. Das Erholungspotenzial bleibt beschränkt. Goldminenaktien bieten dagegen erhebliche Kurschancen.

Gold wird momentan seinem Ruf als sicherer Hort in Krisenzeiten gar nicht gerecht. Die griechische Schuldenkrise sowie der fragliche Verbleib des Landes in der Eurozone konnten bei dem Edelmetall zwischenzeitlich nur minimale Kursgewinne hervorrufen. Auch die Einbrüche an den chinesischen Aktienmärkten in Shenzhen und Schanghai halfen dem Goldpreis nicht. Im Gegenteil: Der Preis fiel in den zurückliegenden sechs Monaten um rund 13 Prozent auf zuletzt 1092 US-Dollar pro Unze und erreichte damit ein neues Jahrestief.

Auch Gold konnte sich damit in den vergangenen Monaten dem generellen Abwärtstrend an den Rohstoffmärkten nicht entziehen. Solange sich die Investoren von dem Edelmetall fernhalten, dürfte eine Erholung schwierig werden. Das weltweite Volumen von mit physischem Gold unterlegten ETFs beläuft sich derzeit auf circa 1500 Tonnen. Damit liegen die Bestände mittlerweile rund 40 Prozent unter dem Rekordniveau von Ende 2012. Auf Sicht der kommenden zwölf bis 24 Monate sehen wir bei Gold nur sehr beschränktes Potenzial. Ein Preis von 1250 US-Dollar pro Unze dürfte kaum zu übertreffen sein.

Marco Garzetti verfügt über 15 Jahre Erfahrung als Investmentberater und Vermögensverwalter. Er ist Gründer und CEO der Swiss Fund Management AG und managt seit 2008 den flexiblen Mischfonds "Swiss Strategie – dynamisch".
Marco Garzetti verfügt über 15 Jahre Erfahrung als Investmentberater und Vermögensverwalter. Er ist Gründer und CEO der Swiss Fund Management AG und managt seit 2008 den flexiblen Mischfonds "Swiss Strategie – dynamisch".

Eine gänzlich andere Situation ergibt sich bei Gold, das noch nicht gehandelt wird, sondern noch als Reserven und Ressourcen im Boden lagert. Dieses scheint wesentlich günstiger bewertet zu sein als das bereits geförderte Edelmetall. Daher ziehen wir aktuell Goldminenaktien physischem Gold eindeutig vor.

Noch sind auch Aktien von Goldförderern an den Finanzmärkten alles andere als gefragt. Sogar die Kurse der großen etablierten Minengesellschaften, den sogenannten Seniors wie Newmont (WKN 853823), Barrick Gold (WKN 870450) oder Goldcorp (WKN 890493), liegen regelrecht am Boden. Die Goldminengesellschaften haben in den zurückliegenden zwölf Monaten jedoch noch einmal gewaltige Anstrengungen unternommen, um ihre Produktionskosten zu optimieren.

Antizyklisch agieren

Nach ihrem "Fitnessprogramm" können die großen Goldförderer selbst bei einem Goldpreis von 1100 US-Dollar, der also 800 US-Dollar unter seinem Allzeithoch aus dem Jahr 2011 liegt, positive Margen erzielen. Bislang honoriert die Börse das nicht. Vor diesem Hintergrund bieten sich für antizyklisch agierende Anleger hervorragende Einstiegschancen. Gegenüber Aktien aus anderen Branchen besteht ein enormes Aufholpotenzial.

Unter den Seniors bevorzugen wir derzeit Goldcorp und Barrick Gold. Deren Kurse haben sich in den zurückliegenden dreieinhalb Jahren in etwa gedrittelt bzw. sogar gesechstelt. Mittlerweile sind diese Aktien so günstig bewertet, dass sie sich sogar für Anleger mit begrenzter Risikotoleranz eignen.

Für etwas mutigere Investoren ist Romarco Minerals (WKN 172961) interessant. Das kanadische Unternehmen produziert mit Kosten von 620 US-Dollar pro Feinunze Gold ausgesprochen günstig. Außerdem wurde den Kanadiern vor nicht allzu langer Zeit ein Minenprojekt in South Carolina genehmigt. Hier liegt der Goldgehalt mit zwei Gramm pro Tonne ungewöhnlich hoch. Schließlich wandelt sich Romarco zurzeit von einem Explorer- zu einem Produktionsunternehmen. Das rechtfertigt generell signifikant höhere Bewertungen. Die Transformation sollte Ende 2016 abgeschlossen sein.

Fonds für Konservative

Für defensiv positionierte Anleger mit Affinität zu Gold und Goldminenaktien finden wir den Gold – Minen & Metalle von AMG (WKN A0LGBN) gut geeignet. Der Fonds wird sehr gut gemanagt und ist breit aufgestellt. Er investiert sowohl in die Aktien von Unternehmen aus dem Minensektor als auch direkt in physisches Gold und andere Edelmetalle.

Disclaimer

Diese Publikation dient nur zu Informationszwecken und zur Nutzung durch den Empfänger. Sie stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung seitens oder im Auftrag der Swiss Fund Management AG zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder Investmentfonds dar. Die in der vorliegenden Publikation enthaltenen Informationen wurden aus Quellen zusammengetragen, die als zuverlässig gelten. Die Swiss Fund Management AG gibt jedoch keine Gewähr hinsichtlich deren Zuverlässigkeit und Vollständigkeit und lehnt jede Haftung für Verluste ab, die sich aus der Verwendung dieser Information ergeben. www.swissfundmanagement.com

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen