Hebelprodukte

Zertifikate mit 11%-Renditechancen: Commerzbank-Gewinne sollen wachsen

Mit ausgewählten Discount- und Bonus-Zertifikaten auf die Commerzbank-Aktie können Anleger im nächsten Jahr auch bei einem stagnierenden oder leicht nachgebenden Aktienkurs zu hohen Erträgen gelangen.

(Foto: picture alliance / dpa)

Laut einer Analyse von onemarkets könnte der Kurs der Commerzbank-Aktie über beträchtliches Steigerungspotenzial verfügen. Hier ein Auszug aus der Analyse:

"Kurzprofil: Die teilverstaatlichte Commerzbank ist auf einem guten Weg 2014 einen Vorsteuergewinn von rund einer Milliarde Euro zu erzielen. Das ist mehr als beispielsweise von den Analysten von Kepler Cheuvreux zunächst erwartet wurde. Der Blick in die Vergangenheit zeigt jedoch, dass die Gewinnerwartungen pro Aktie im Konsens noch knapp 50 Prozent höher lagen.

Perspektive: Für 2015 rechnen Analysten im Schnitt mit einem Gewinnsprung von knapp 80 Prozent. Dies zeigen die Daten auf Thomson Reuters. Ob diese Erwartungen erfüllt w erden, bezweifeln die Experten von Kepler Cheuvreux allerdings. Sie rechnen damit, dass die Verluste aus nicht zum Kerngeschäft gehörenden Bereichen möglicherweise niedriger ausfallen werden als 2014 und dadurch ein gewisser Gewinnzuwachs erzielt werden kann. Der anvisierte Sprung erscheint ihnen jedoch zu hoch. Die Niedrigzinsphase wird das Finanzhaus ebenso wie viele andere Banken 2015 vor Herausforderungen stellen. Strafzinsen schloss der Konzern kürzlich aus. Dafür will das Institut die Preise für Firmenkunden erhöhen. Ob dies zu Abwanderungen einiger Kunden führen wird, ist noch offen. Zudem droht nach Angaben eines Beitrags auf finanzen.net vom 12. Dezember in den USA eine Milliardenstrafe. Die US-Aufsichtsbehörde wirft dem Bankhaus Sanktionsverstöße und Geldwäsche vor. Strafzahlungen könnten die Eigenkapitalquote und damit auch die Aktie unter Druck setzen. Angesichts der Risiken ist die Aktie nach Einschätzung der Analysten von Kepler Cheuvreux deutlich überbewertet. Das KGV liegt nach Angaben von Thomson Reuters rund 30 Prozent über dem Wert der Deutschen Bank.

Zahlreiche Analysten stufen die Aktie dennoch als kaufenswert ein und verweisen darauf, dass die Restrukturierung der Bank bereits Erfolge zeigt und die Kapitalausstattung solide ist. Sollte sich diese Einschätzung am Markt durchsetzen, dürfte die Aktie möglicherweise kräftig zulegen."

Chart

Mit ausgewählten Bonus- und Discount-Zertifikaten werden Anleger in den nächsten Monaten auch dann hohe prozentuelle Er träge erzielen, wenn der Aktienkurs die hohen Expertenerwartungen nicht ganz erfüllt und sich seitwärts bzw. leicht schwächer entwickelt.

Das Citi-Discount-Zertifikat auf die Commerzbank-Aktie mit Cap bei 10,50 Euro, Bewertungstag 14.12.15, BV 1, ISIN: DE000CC0DPD9, wurde beim Commerzbank-Kurs von 11,10 Euro, mit 9,44 – 9,45 Euro gehandelt. Wenn die Commerzbank-Aktie am 14.12.15 auf oder oberhalb des Caps notiert, dann wird das Zertifikat mit dem Höchstbetrag von 10,50 Euro zurückbezahlt. Somit stellt dieses Zertifikat eine Renditechance von 11,11 Prozent in Aussicht, wenn der Aktienkurs in einem Jahr nicht mit 5,41 Prozent oder mehr im Vergleich zum aktuellen Kurs im Minus notiert.

Ein Kapitalverlust (vor Spesen) wird erst ab einem Aktienkurs von 9,45 Euro entstehen. Erst ab einem Aktienkurs von 12,33 Euro oder darüber wird die direkte Aktienveranlagung ein besseres Veranlagungsergebnis als das Discount-Zertifikat ermöglichen.

Das HVB-Bonus-Zertifikat mit Barriere bei 8 Euro, Bonuslevel und Cap bei 12 Euro, Bewertungstag 16.12.15, BV 1, ISIN: DE000HY5QGR8, wurde beim Commerzbank-Kurs von 11,10 Euro mit 10,74 – 10,76 Euro taxiert.

Wenn der Kurs der Commerzbank-Aktie bis zum 16.12.15 immer oberhalb der bei 8 Euro angebrachten Barriere notiert, dann wird das Zertifikat am 23.12.15 mit 12 Euro zurückbezahlt. Die Renditechance dieses Zertifikates beträgt unter der Voraussetzung, dass der Aktienkurs niemals um 27,93 Prozent nachgibt, beachtliche 11,52 Prozent.

Im Falle der Barriereberührung wird das Zertifikat am Ende mit dem dann aktuellen Kurs der Commerzbank-Aktie zurückbezahlt.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf der Commerzbank-Aktie oder von Anlageprodukten auf die Commerzbank-Aktie dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen