Startseite
Im Labor gezüchtete Knochenfragmente.
Im Labor gezüchtete Knochenfragmente.(Foto: REUTERS)
Freitag, 23. Juni 2017

Was sagt die Charttechnik?: Renaissance der Biotech-Aktien

Ein Gastbeitrag von Ralf Goerke

Biotech-Aktien führten in den letzten beiden Jahren ein Mauerblümchendasein. Während die Börsen weltweit stiegen, fielen diese oder hielten sich bestenfalls auf ihrem Niveau. Das könnte sich jetzt ändern.

Welche Anhaltspunkte gibt es für die Renaissance der Aktien aus dem Biotechnologie-Sektor? Ein Blick auf das Chartbild 1 gibt die Antwort: Es zeigt den Nasdaq-Biotechnologie-Index über die letzten drei Jahre als Kerzenchart auf Wochenbasis.

Bild 1: Nasdaq-Biotechnologie-Index 3 Jahre Wochenbasis
Bild 1: Nasdaq-Biotechnologie-Index 3 Jahre Wochenbasis

Nach einer Anstiegsbewegung im Nasdaq-Biotechnologie-Sektor über 6¼ Jahre, vom März 2009 bis Juli 2015 über sage und schreibe 580 Prozent(!), kam es Ende Juli 2015 zu einer Gipfelbildung, die durch die Kerzenformation "Dunkle Wolke" (s. gelber Kreis A) eingeleitet wurde.

Noch Ende letzter Woche lag der Index 22,5 Prozent unter jenem Allzeithoch vom Sommer 2015. Zum Vergleich: In diesem Zeitraum stiegen 50 internationale Indizes im Durchschnitt um 11,9 Prozent! Dies macht deutlich, wie schwach dieser Sektor in denn vergangenen beiden Jahren tendierte.

Nach einer Korrektur vom Gipfel bis Anfang Juli 2016 um fast genau 40 Prozent, konnte der Biotechnologie-Index bei etwa 2.500 Indexpunkten einen Boden bilden, der dreimal hielt. Danach ging der Index in eine Seitwärtsbewegung über.

Die rote Widerstandslinie im Chartbild 1 bei 3.175 Indexpunkten zieht sich genau über ein Jahr hin. Deutlich zu erkennen ist, dass es der Index in den letzten 12 Monaten nicht schaffen konnte, diesen Widerstand zu überwinden – bis diese Woche der Durchbruch kam!

Im Rahmen der einjährigen Seitwärtsbewegung bildete sich ein ansteigendes Dreieck heraus, dessen obere Grenze jetzt durch eine markante weiße Wochenkerze durchbrochen worden ist (s. gelber Kreis B). Das könnte das Startsignal für eine neue Aufwärtsbewegung und ein Ende der zweijährigen Korrekturphase in diesem Sektor sein. Der Hintergrund: Nach Informationen der New York Times hat US-Präsident Trump ein Dekret vorbereitet, das die regulatorischen Vorgaben für die Pharmabranche lockern soll.

Bild 2: Bewertung ausgesuchter Märkte weltweit per 21.06.2017
Bild 2: Bewertung ausgesuchter Märkte weltweit per 21.06.2017

Die zweite Grafik zeigt Ihnen die Bewertung der technischen Verfassung der wichtigsten Märkte weltweit, sowie einiger Rohstoffe und Devisen in Form eines Balkendiagramms. Dabei werden die Bewertungen gemäß unseres Schulnotensystems vorgenommen. Je länger der Balken, desto schlechter die Verfassung des Marktes. Die konkrete Bewertung ist jeweils am Ende des Balkens abzulesen. Die horizontale Linie gibt den Bewertungsdurchschnitt der hier aufgeführten Aktienmärkte wider. Dieser liegt zurzeit bei 3,04 und entspricht damit der Note "befriedigend". Der Zustand der Aktienmärkte kann also weltweit als befriedigend angesehen werden.

Märkte, deren Balken oberhalb der horizontalen Durchschnittslinie enden, zeigen eine technisch bessere Qualität, während Märkte die darunter enden, in einer technisch schlechteren Verfassung als der Durchschnitt sind. Der Vorteil einer solchen Grafik liegt für den Betrachter in dem schnellen Überblick über die wichtigsten Märkte und in ihrer Vergleichbarkeit miteinander.

Es fällt sofort ins Auge, dass alle Märkte und Indizes, die mit Rohstoffen zu tun haben, in einer schwachen Verfassung sind. Dazu gehören der RTX Russland, Öl-Aktien im Allgemeinen und auch Goldminen. Unter den Rohstoffen selbst sind insbesondere Silber und Rohöl in einer technisch "mangelhaften" Verfassung.

Der Biotechnologie-Sektor (s. Balken "US-Biotech.") zeigt eine Bewertung von 3,1, wobei der Wert in der Vorwoche noch bei 3,4 lag. Darüber hinaus lag er in den letzten Monaten fast durchgehend unterhalb der Durchschnittslinie.

Welches Fazit lässt sich nun aus den gezeigten Beobachtungen ziehen? Nach einer wahren Durststrecke über zwei Jahre mehren sich die Zeichen, dass der Biotechnologie-Sektor wieder an Stärke gewinnt und vor einer neuen Rally stehen könnte. Anleger die auf diesen Zug aufspringen wollen, können dies über den Kauf eines Indexzertifikates, eines ETFs oder eines Einzelwertes aus dieser Branche tun.

Mehr Informationen zur Strategie von Ralf Goerke und weiteren interessanten Grafiken zum internationalen Aktienklima sowie Tabellen zum DAX und TecDAX mit wöchentlicher Aktualisierung finden Sie auf seiner Website unter: www.momentumstrategie.de (Börsen Barometer).

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Anlageprodukten dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen