Seit 1996 bei E-Plus, seit Oktober 2014 Chef von Telefonica Deutschland: Thorsten Dirks nimmt nach zweieinhalb Jahren bei O2 den Hut.
Seit 1996 bei E-Plus, seit Oktober 2014 Chef von Telefonica Deutschland: Thorsten Dirks nimmt nach zweieinhalb Jahren bei O2 den Hut.(Foto: Jödpa)

Wirbel im Mobilfunkmarkt: Telefonica sucht neuen O2-Chef

Überraschende Wendung bei Telefonica Deutschland: Die Tochter des spanischen Mobilkfunkkonzerns muss binnen weniger Wochen den Platz an der Unternehmensspitze neu besetzen. Der bisherige O2-Chef verlässt die Firma.

Der Telekomkonzern Telefonica Deutschland (O2) verliert überraschend seinen Vorstandschef Thorsten Dirks. Der seit Oktober 2014 amtierende Manager werde im Frühjahr aus dem Vorstand ausscheiden, wie Telefonica Deutschland am Abend mitteilte.

Der Aufsichtsrat habe in seiner Sitzung zu Wochenbeginn einer vorzeitigen Auflösung des Vertrags auf Wunsch von Dirks zugestimmt. Zur Begründung hieß es vom TecDax-Schwergewicht lediglich, Dirks wolle sich neuen Herausforderungen stellen.

Chefsessel bei O2 zu vergeben

Wie einvernehmlich vereinbart, so heißt es in der Mitteilung von Telefonica Deutschland weiter, scheide Dirks zum Ende des ersten Quartals 2017 aus. In der Zwischenzeit führe er das Amt als Vorstandsvorsitzender gemeinsam mit dem bestehenden Vorstandsteam weiter.

Ein Nachfolger steht noch nicht fest. Der Aufsichtsrat werde sich unverzüglich mit der Nachfolge befassen, hieß es dazu. Das Unternehmen werde "zeitnah informieren", sobald ein Kandidat gefunden ist.

Mehr als 44 Millionen Anschlüsse

Telefonica Deutschland ist ein Tochterunternehmen des spanischen Mobilfunkkonzerns Telefonica. Der Konzern, der in Deutschland unter anderem mit dem Markennamen O2 auftritt, ist an der Börse im Technologiewerteindex TecDax notiert. Im deutschen Markt kommt Telefonica Deutschland eigenen Angaben zufolge auf rund 44,1 Millionen Mobilfunkanschlüsse. Damit ist das Unternehmen der nach Anschlüssen größte deutsche Mobilfunknetzbetreiber.

Mit dem milliardenschweren Kauf von E-Plus durch Telefonica Deutschland war der ehemalige E-Plus-Chef Dirks an die Vorstandsspitze des Unternehmens gerückt. Dirks ist derzeit auch Präsident des Digitalverbandes Bitkom. Eigenen Angaben zufolge erreicht Telefonica in Deutschland eine LTE-Abdeckung (Outdoor Coverage) von knapp 80 Prozent der Bevölkerung. Zuletzt erwirtschaftete das Unternehmen einen Jahresumsatz von rund 7,9 Milliarden Euro.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen