Startseite
Der Rpckkauf eigener Aktien bringt den Kurs der Software AG in Schwung.
Der Rpckkauf eigener Aktien bringt den Kurs der Software AG in Schwung.(Foto: picture alliance / dpa)

Aktienrückkauf ist nicht alles: Software AG mausert sich zum Topgewinner

Im TecDax sticht am Dienstag ein Titel positiv heraus: Software AG. Das Unternehmen will eigene Aktien zurückkaufen und das auch noch möglichst schnell. Zudem ist noch ein weiteres Ass im Ärmel.

Stark gegen den allgemein negativen Markttrend präsentieren sich die Titel der Software AG. Die Aktien legten in der Spitze rund drei Prozent zu und setzten sich damit an die Spitze der Gewinnerliste im TecDax. Der Techwerte-Index verbuchte dagegen leichte Abgaben. Am Vormittag pendelten sich Software AG um plus zwei Prozent ein.

Deutschlands zweitgrößtes Softwareunternehmen hatte bekannt gegeben, sein Grundkapital durch die Einziehung eigener Aktien verringern zu wollen. Damit wird das Grundkapital um 3,29 Prozent herabgesetzt.

Aktienrückkauf stützt

Zudem habe der Vorstand mit Zustimmung des Aufsichtsrats einen Rückkauf eigener Aktien in einem Volumen von bis zu 100 Millionen Euro ohne Erwerbsnebenkosten beschlossen, hieß es weiter von Unternehmensseite. Der Rückkauf soll in der Zeit bis spätestens zum 15. Mai 2017 erfolgen. Auf Basis des Schlusskurses auf der Handelsplattform Xetra am Montag von 34,765 Euro entspräche dies einem Rückkaufvolumen von bis zu rund 2,9 Millionen Aktien. Die Anteile sollen mit Hilfe einer Bank ausschließlich über die Börse erworben werden.

Zum Verwendungszweck der zurückgekauften Aktien äußerte sich das Unternehmen nicht konkret. Es kämen "alle nach den aktienrechtlichen Regelungen" und nach der Ermächtigung der Hauptversammlung zulässigen Zwecke in Betracht, hieß es.

"Das sind eigentlich alles kleine Schritte, aber per Saldo wird das positive Signal an den Markt gesendet, dass sich Software um ihren Aktienwert kümmern", sagte ein Händler. "Der Aktienrückkauf stützt den Kurs."

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen