Aktien
(Foto: picture alliance / dpa)

Spekulationen heizen ein: L'Oreal-Aktienkurs gerät in Anlegerfokus

Nestle ist an L'Oreal beteiligt. Der Wert liegt bei rund 22 Milliarden Euro. Ein Rückkauf ist Börsianern zufolge angedacht. Das heizt dem L'Oreal-Kurs ein. Aber auch die Geschäftszahlen können sich sehen lassen.

Gut laufende Geschäft in Schwellenland-Regionen haben L'Oreal ein Umsatzwachstum beschert. Im vierten Quartal kletterten die Erlöse binnen Jahresfrist auf vergleichbarer Basis um 5,4 Prozent auf 5,76 Milliarden Euro, wie der französische Kosmetikkonzern mit Marken wie Armani und Lancome mitteilte. Damit übertraf der Konkurrent von Estee Lauder und Beiersdorf die Markterwartungen. Analysten hatten lediglich ein Wachstum von 4,5 bis 5 Prozent erwartet.

Der Gesamtumsatz des Konzerns stieg 2013 im Vergleich zu 2012 um 2,3 Prozent auf rund 23 Milliarden Euro. Das Plus beim Gewinn lag 2013 bei 3,2 Prozent. Auch für 2014 rechne man mit Zuwächsen, sagte Unternehmenschef Jean-Paul Agon.

Keine konkrete 2014er Prognose

Zweistellige Wachstumsraten beim Umsatz verzeichnete L'Oréal nach um Sondereinflüsse bereinigten Zahlen in den Region Afrika/Nahost und Lateinamerika. In Westeuropa wurde hingegen nur eine vergleichsweise geringe Steigerung um 1,9 Prozent registriert.

Im laufenden Geschäftsjahr will der Konzern, der unter anderem bekannt für Marken wie Vichy, Cacharel und Garnier ist, Gewinn und Umsatz steigern. Das Unternehmen gab jedoch keine konkrete Prognose ab.

Aktienkurs springt an

Spekulationen auf einen Rückkauf der von Nestle gehaltenen Anteile haben Börsianern zufolge L'Oreal an der Pariser Börse beflügelt. Die Aktien stiegen zum Wochenauftakt um bis zu 5,2 Prozent auf ein Dreieinhalbmonatshoch von 129,95 Euro. Im April läuft ein gegenseitiges Vorkaufsrecht zwischen dem weltgrößten Nahrungsmittelkonzern Nestle und der Industriellenfamilie Bettencourt aus, die ebenfalls etwa 30 Prozent des Kosmetikherstellers besitzt.

L'Oreal-Chef Agon hatte im Januar bekräftigt, dass seine Firma genügend Mittel hat, um Nestles Beteiligung zurückzukaufen. Sie hat einen Börsenwert von etwa 22 Milliarden Euro.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen