Der 48-jährige Lee ist der einzige Sohn von Samsung-Chef Lee Kun Hee. Seit einer Herzattacke seines Vaters 2014 steht er de facto an der Spitze des Großkonzerns.
Der 48-jährige Lee ist der einzige Sohn von Samsung-Chef Lee Kun Hee. Seit einer Herzattacke seines Vaters 2014 steht er de facto an der Spitze des Großkonzerns.(Foto: REUTERS)

"Kronprinz" managt aus dem Knast: Fitch: Samsung läuft auch ohne Lee

Südkoreas Technik-Riese Samsung steckt tief in einer Korruptionsaffäre. Der milliardenschwere Konzernerbe Lee wird verhaftet, ihm droht der Prozess. Wie schlimm steht es um den Weltkonzern?

Chart

Die Verhaftung von Samsung-Vizechef Lee Jae Yong wird die Bonitiät von Samsung nicht beschädigen, glaubt die Ratingagentur Fitch. Die Analysten verweisen auf Erfahrungen mit vergleichbaren Fällen bei anderen Jaebeol, wie große Familienunternehmen in Korea genannt werden.

Die Abwesenheit des Eigentümers wird das Tagesgeschäft nicht negativ beeinflussen", sagte Fitch-Direktor Shelley Jang. Der 48-jährige Lee ist der einzige Sohn von Samsung-Chef Lee Kun Hee. Seit einer Herzattacke seines Vaters 2014 steht er de facto an der Spitze des Großkonzerns. Er gilt als "Kronprinz".

Video

Davon scheinen auch die Investoren überzeugt zu sein. Die Aktie von Samsung Electronics gab am Freitag zunächst nach, nachdem der Erbe im Zuge neuer Vorwürfe im Korruptionsskandal um die entmachtete südkoreanische Präsidentin Park Geun Hye inhaftiert worden war. Danach verringerte die Aktie ihr Minus allerdings bis zum Ende der Börsensitzung in Seoul ihr Minus bis auf 0,4 Prozent. Der Leitindex Kospi büßte 0,1 Prozent ein und hielt sich damit besser als andere Aktienmärkte in der Region.

Das Bezirksgericht in Seoul hatte am frühen Freitagmorgen auf Antrag der Ermittler einen Haftbefehl gegen den Vize des Smartphone-Weltmarktführers erlassen. Es gebe zusätzliche Beweise, um Lee Jae Yong in Haft zu nehmen, hieß es.

Ihm droht nun ein Prozess wegen Korruption, Untreue und Meineids. Zusätzlich wird er beschuldigt, Gewinne aus Straftaten verborgen zu haben.  Das Gericht hatte noch im Januar einen Antrag auf Haftbefehl gegen Lee wegen Beweismangels abgelehnt. Am Freitag wies es gleichzeitig die Inhaftierung des Präsidenten von Samsung Electronics, Park Sang Jin, zurück. Ihm werfen die Ermittler ebenfalls Verstrickung in die Affäre um Park vor.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen