Startseite
Mittwoch, 23. August 2017

Der Börsen-Tag: Wenig überzeugende Brexit-Pläne belasten britisches Pfund

Chart

Aufgrund der verstärkten Unsicherheiten rund um den geplanten Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union rutscht die britische Währung zum Dollar auf den niedrigsten Stand seit acht Wochen. Das Pfund Sterling verliert 0,2 Prozent zum Dollar, während der Euro um 0,4 Prozent zum Pfund zulegt.

Die Vorlage von Grundsatzpapieren zum EU-Austritt durch die britische Regierung in dieser Woche konnte die Anleger nicht überzeugen. Nach Ansicht von Morgan Stanley schlägt sich die anhaltende Unsicherheit über die Stellung Großbritanniens nach einem Austritt aus der Union zunehmend in den Strategien der Anleger nieder. Aktuell notiert das Pfund bei 1,2796 Dollar und 1,0861 Euro.

Quelle: n-tv.de