Startseite
Dienstag, 05. September 2017

Der Börsen-Tag: US-Analysten setzen wieder Hoffnungen in Europa

Chart

Einen Gesinnungswechsel zum Freundlichen haben die Analysten von JP Morgan durchgemacht. Nach einer seit Mai skeptischen Haltung gegenüber Europas Aktien rechnen sie nun "nach der Sommer-Konsolidierung mit einem Anstieg in Richtung Jahresende". Denn immerhin habe der Euro-Stoxx-50 rund 7 Prozent seit Mai konsolidiert, unter der Oberfläche hätten die Risiken aber abgenommen.

Zudem sind die Experten entspannt gegenüber Nordkorea: "Aktien waren im Schnitt 6 Prozent höher in den drei Monaten, die den letzten fünf Nukleartests gefolgt sind", so die JPM-Analysten um Mislav Matejka und Emmanuel Cau: "Wir sehen daher jede potenzielle Schwäche wegen Nordkorea-bezogenen Unsicherheiten als einen guten Einstiegspunkt."

Quelle: n-tv.de