Der Börsentag
Freitag, 29. September 2017

Der Börsen-Tag: Schwacher Euro ebnet Dax den Weg Richtung Rekord

Der Dax legt bis Nachmittag 0,4 Prozent auf 12.755 Punkte zu. Den deutschen Leitindex trennen damit noch rund zweihundert Punkte von seinem Rekordhoch. Der EuroStoxx gewann 0,2 Prozent auf 3571 Zähler.

Mit überzeugenden Konjunkturindikatoren und niedrigeren Euro-Kursen als noch im Sommer sei der Weg für den Dax zur 13.000-Punkte-Marke nun frei, so Analysten.

Der Euro kostet rund zwei US-Cent weniger als zu Monatsbeginn und macht damit Waren europäischer Firmen auf dem Weltmarkt wettbewerbsfähiger.

Neben möglicherweise langwierigen Koalitionsverhandlungen in Berlin machen Börsianer die Aussicht auf weiter steigende US-Zinsen für den Kursrückgang verantwortlich. Am Freitagnachmittag setzte ein abnehmender Inflationsdruck in den USA dem Dollar allerdings etwas zu. Der Euro erklomm im Gegenzug ein Tageshoch von 1,1829 Dollar.

Chart

Quelle: n-tv.de