Startseite
Donnerstag, 10. August 2017

Der Börsen-Tag: Kriegsrhetorik schwächt Euro und Won

Chart

Der Kurs des Euro gerät heute leicht unter Druck. Am späten Nachmittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1740 Dollar gehandelt. In der Nacht hatte der Euro noch bei rund 1,1770 Dollar notiert.

Von den gestiegenen weltpolitischen Spannungen profitierte der Dollar, da US-Staatsanleihen als sichere Anlageform gelten. Seit vergangenen Freitag legt der Dollar in der Tendenz zu. Auslöser war neben dem Nordkorea-Konflikt auch die robuste Arbeitsmarktentwicklung in den USA.

Die Kriegsrhetorik belastete erneut den südkoreanischen Won. Seit Mittwochmorgen hat der Won zum Dollar fast zwei Prozent an Wert verloren.

Quelle: n-tv.de