Startseite
Dienstag, 01. August 2017

Der Börsen-Tag: Ist der Euro reif für eine Korrektur?

Der Euro notiert bei 1,1793 Dollar und damit etwa 0,4 Prozent niedriger als zum Wochenstart, als er die Hürde von 1,18 Dollar genommen hat. Das Niveau hält die Gemeinschaftswährung heute sehr lang, das Tageshoch markiert sie bei 1,1839 Dollar. Ein ähnliches Niveau liegt mehr als anderthalb Jahre zurück.

"Wenngleich der Euro reif für eine Korrektur ist, könnte die Reise bis in den Kursbereich bei 1,1870 Dollar fortgesetzt werden", sagt Analyst Christian Henke vom Broker IG Markets. Der Dollar habe dem Euro-Anstieg nichts entgegenzusetzen, stellt Commerzbank-Analystin Esther Reichelt fest. "Ich bin sicher, nicht nur mich erinnert das ganze Drama und die Verwicklungen in Washington an das Drehbuch einer Seifenoper."

Chart

 

Börsianer führen den Kursanstieg auch auf die innenpolitische Entwicklung in Washington zurück. Viele Investoren zweifelten an der Einigkeit der Republikaner von US-Präsident Donald Trump, die aber für die Durchsetzung beispielsweise seiner steuerpolitischen Vorstellungen nötig wäre. So hält der Vorsitzende des Finanzausschusses im US-Senat, der Republikaner Orrin Hatch, Trumps Pläne für eine Senkung der Unternehmenssteuer für wenig realistisch.

Quelle: n-tv.de