Startseite
Montag, 21. August 2017

Der Börsen-Tag: Eurokurs steigt über 1,18 US-Dollar

Chart

Der Kurs des Euro profitiert von einer breitangelegten Schwäche des US-Dollar und legt kräftig zu. Am Nachmittag steigt die Gemeinschaftswährung wieder über 1,18 Dollar und erreicht ein Tageshoch bei 1,1815 Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1761 Dollar festgesetzt. Der Dollar kostet damit 0,8503 Euro.

Nach Einschätzung von Marktbeobachtern geht die Kursbewegung vom Dollar aus, der am Nachmittag zu allen wichtigen Währungen unter Druck steht. Sie verweisen auf das Polit-Chaos in der US-Regierung. Die Querelen haben mit dem Abgang des umstrittenen Chefstrategen von Präsident Donald Trump, Stephen Bannon, einen neuen Höhepunkt erreicht.

Im Wochenverlauf dürfte sich die Aufmerksamkeit am Markt außerdem auf die stets stark beachtete Notenbankkonferenz im amerikanischen Jackson Hole richten, die am Donnerstag beginnt. Fachleute erhoffen sich Hinweise auf den weiteren geldpolitischen Kurs der beiden wichtigen Zentralbanken.

Quelle: n-tv.de