Startseite
Die Inflation könnte die Fed bei ihren Zinsanhebungen bremsen: Die Fed-Minutes drücken den Dollar.
Die Inflation könnte die Fed bei ihren Zinsanhebungen bremsen: Die Fed-Minutes drücken den Dollar.(Foto: picture alliance / Jens Büttner/)
Donnerstag, 12. Oktober 2017

Der Börsen-Tag: Euro nähert sich der 1,19

Im Devisenhandel in Asien gibt der US-Dollar nach der Veröffentlichung des Protokolls zur September-Sitzung der US-Währungshüter nach. Die Notenbank Federal Reserve (Fed) hatten die sogenannten Fed-Minutes am Vorabend deutscher Zeit vorgelegt.

  • In den Mitschriften wird deutlich, dass die schwachen Inflationsdaten in diesem Jahr den Notenbankern um Fed-Chefin Janet Yellen Sorgen bereiten. Die Daten, so heißt es, spiegelten eine Entwicklung wider, die offenbar länger anhalten dürfte.
  • Der Dollar-Index, der den Kurs zu den wichtigen Währungen widerspiegelt, fiel daraufhin im asiatisch geprägten Handel auf ein Zwei-Wochen-Tief.
  • Der Euro legte in der Nacht leicht auf 1,1870 Dollar zu.
  • Zum Yen notierte die US-Währung bei 112,40 Yen.
  • Der Schweizer Franken wurde mit 0,9720 Franken je Dollar und 1,1540 Franken je Euro gehandelt.
Chart

 

Quelle: n-tv.de