Der Börsentag
Dienstag, 19. September 2017

Der Börsen-Tag: Euro klettert wieder über 1,20 Dollar

Der Dollar-Index, der den Wert des "Greenback" im Vergleich zu anderen Währungen misst, schwächt sich ab. Dafür kletterte der Euro zeitweise um mehr als einen halben US-Cent und war erstmals seit acht Tagen wieder teurer als 1,20 Dollar.

Unterstützung für die Gemeinschaftswährung kam auch vom starken ZEW-Index.

Ein Langzeithoch markierte der Euro im Verhältnis zum Yen. Mit 134,16 Yen kletterte der Euro auf den höchsten Stand seit Dezember 2015. Wie die DZ Bank anmerkt, hat sich der Euro bereits in den vergangenen Monaten gegenüber der japanischen Währung von seiner starken Seite gezeigt.

Am Aktienmarkt bleibt die Stimmung unterdessen trübe: Dax und EuroStoxx50 notieren jeweils 0,1 Prozent im Minus bei 12.544 beziehungsweise 3524 Punkten. "Vor der Fed-Sitzung möchten die Investoren keine großen Risiken eingehen", sagte Analyst Milan Cutkovic vom Handelshaus AxiTrader.

Chart

 

Quelle: n-tv.de