Startseite
Mittwoch, 09. August 2017

Der Börsen-Tag: Euro gibt dank guter US-Konjunktur weiter nach

Chart

Der Euro ist nach einem kräftigen Kursrutsch am Dienstag weiter leicht gesunken. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1741 US-Dollar gehandelt und damit etwas tiefer als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuletzt am Nachmittag auf 1,1814 Dollar festgesetzt.

Auslöser für die Euro-Verluste war eine allgemeine Kurstärke des US-Dollar nach den guten Konjunkturdaten aus den Vereinigten Staaten. Ein Rekordwert bei der Zahl offener Arbeitsstellen hatte den Dollar beflügelt. Viele offene Stellen werden von Experten als Hinweis für einen steigenden Lohndruck gewertet, der eine stärkere Inflation erzeugt und der US-Notenbank Fed mehr Spielraum für Zinserhöhungen gewährt.

Quelle: n-tv.de