Startseite
Mittwoch, 11. Oktober 2017

Der Börsen-Tag: Dax kommt kaum vom Fleck

Dem Dax fehlt es an Aufwärtsimpulsen. Weder die moderateren Töne in der Katalonien-Krise noch die gestrige Rekordjagd der US-Börsen geben dem Leitindex nachhaltig Auftrieb. Und so tritt der Dax am Mittag mit plus 0,04 Prozent auf 12.954 Punkte auf der Stelle. Der MDax der mittelgroßen Werte steigt um 0,2 Prozent auf 25.888 Punkte. Der Technologiewerte-Index TecDax gewinnt derweil 0,2 Prozent auf 2502 Zähler.

Chart

Und die Einzelwerte? Schlusslicht im Dax sind BASF mit minus 1,26 Prozent. Der Chemiekonzern hat über einen Monat hinweg ein belastetes Kunststoffgrundprodukt für Möbel und Matratzen ausgeliefert. Inzwischen wurde die Auslieferung gestoppt und die Kunden informiert.

Die Aktien der Lufthansa legen um weitere 0,7 Prozent zu, nachdem sie bereits am Vortag mit einem Plus von 2,5 Prozent von der Einigung mit der Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) profitiert hatten. Nach jahrelangen Auseinandersetzungen und 14 Streikrunden wurde ein Schlussstrich gezogen, und neue Tarifverträge sollen kommen.

Gea als Spitzenwert im MDax verteuern sich um 6,7 Prozent. Sie profitieren davon, dass der US-Investor Paul Singer, der Chef des Hedgefonds Elliott, nun einen Anteil am Spezialmaschinenbauer von etwas mehr als 3 Prozent besitzt.

Quelle: n-tv.de