Der Börsentag
Freitag, 15. September 2017

Der Börsen-Tag: Das wird an der Wall Street wichtig

Gleich startet der Handel in New York.

  • Zum Auftakt werden keine großen Bewegungen erwartet. Die Futures auf die großen US-Aktienindizes gaben in Reaktion auf die Nachricht von einem neuerlichen nordkoreanischen Raketentest zwar vorübergehend nach, haben diese Verluste jedoch aufgeholt.
  • Eine größere Rolle dürften heimische Konjunkturdaten spielen. Der Empire State Index sank auf 24,4 von 25,2 Punkten im August. Ökonomen hatten jedoch einen deutlicheren Rückgang erwartet. Die Subindizes für Auftragseingang, Beschäftigung und erzielte Preise legten jeweils recht deutlich zu. Der Einzelhandelsumsatz sank dagegen um 0,2 Prozent, während Volkswirte einen Anstieg um 0,2 Prozent prognostiziert hatten.
  • Kurz vor der Startglocke wird noch die Industrieproduktion aus dem August bekanntgegeben. Eine halbe Stunde nach Handelsbeginn folgen der Index für die Verbraucherstimmung der Universität Michigan für September und die Juli-Daten zu den Lagerbeständen.
  • Unter den Einzelwerten an der Börse dürften Oracle deutlicher nachgeben. Der Softwarekonzern und SAP-Konkurrent hatte zwar mit Umsatz und Ergebnis seines ersten Geschäftsquartals die Erwartungen übertroffen, aber einen enttäuschenden Ausblick gegeben.
  • Daneben dürften Analystenkommentare Einzelwerte bewegen. Die australische Investmentbank Macquarie hat sich den Konsumgütersektor vorgenommen. Die Analysten nahmen die Beobachtung von PepsiCo und Procter & Gamble mit Outperform auf. Colgate-Palmolive wurden mit Neutral eingestuft. Ferner haben die HSBC-Analysten die Aktie von Morgan Stanley auf Buy von Hold hochgestuft.
Chart

 

Chart

Chart

 

Quelle: n-tv.de