Startseite
Mittwoch, 20. September 2017

Der Börsen-Tag: Britisches Pfund legt zu

Chart

Das britische Pfund gewinnt an Wert, nachdem Daten zum heimischen Einzelhandel überraschend gut ausgefallen sind. Das Pfund stieg zunächst von Kursen knapp oberhalb von 1,35 Dollar auf ein Tageshoch bei 1,3607 Dollar – fiel dann aber wieder etwas zurück. Aktuell kostet es 1,3585 Dollar. Der Euro fällt zum Pfund damit auf 0,8841 von 0,8880 Pfund.

Im August war der Umsatz im britischen Einzelhandel verglichen mit dem Vormonat um 1 Prozent gestiegen. Volkswirte hatten im Schnitt einen Anstieg auf 0,3 Prozent vorhergesagt.

Die Daten zeigen, dass die britischen Verbraucher in Kauflaune sind, obwohl die Inflation zuletzt deutlich angezogen hat und die Löhne nur moderat gestiegen sind. Damit könnte eine Zinserhöhung durch die Bank of England (BoE) wahrscheinlicher werden. Die BoE hatte jüngst ihre Bereitschaft dazu signalisiert. Höhere Zinsen stärken tendenziell die heimische Währung.

 

Quelle: n-tv.de