Der Börsentag
Mittwoch, 05. Juli 2017

Der Börsen-Tag: Anleger warten auf US-Impulse

Guten Morgen,

Chart

was bringt der heutige Börsentag? Erst einmal wohl nicht viel. Die Händler an den europäischen Aktienmärkten rechnen für das Eröffnungsgeschäft mit wenig veränderten Kursen. Nach dem Feiertag in den Vereinigten Staaten warten die Märkte auf neue Impulse. Es kann also noch spannender werden. Für den Dax bleibt die 12.500-Punkte-Marke der Dreh- und Angelpunkt. Am Dienstag hatte der Frankfurter Leitindex 0,2 Prozent tiefer bei 12.437 Zählern geschlossen. Vorbörslich notiert er 0,1 Prozent leichter bei 12.429 Punkten.

Im Blick steht das Protokoll der Juni-Sitzung der US-Notenbank Fed, das aber erst nach dem Börsenschluss in Europa veröffentlicht wird. "Die Frage ist, ob es Neues zum Thema Normalisierung der Fed-Bilanz gibt", sagt ein Börsianer. Ansonsten gibt es heute deutlich mehr Konjunkturdaten als am Vortag. In Europa werden am Vormittag noch die Einkaufsmanager-Indizes für den Dienstleistungsbereich veröffentlicht.

Doch nun Aktuelles: An den Börsen in Ostasien und Australien ist der nordkoreanische Raketentest vom Dienstag weiter zentrales Thema. Gleichwohl dominieren vielerorts positive Vorzeichen. An den Märkten, die sich im Minus bewegen, halten sich die Verluste in Grenzen.

So legt in Tokio der Nikkei um 0,1 Prozent auf 20.047 Punkte zu. Auch der südkoreanische Kospi steigt geringfügig. Im Plus notieren auch die chinesischen Börsen. Den australischen Aktienmarkt drücken Gewinnmitnahmen um 0,3 Prozent ins Minus. Die Börse in Sydney hatte allerdings am Dienstag ein Plus von 1,8 Prozent verbucht.

Mein Name ist Jan Gänger. Ich informiere Sie heute über das aktuelle Börsengeschehen. Sie erreichen mich unter jan.gaenger@nachrichtenmanufaktur.de

Quelle: n-tv.de